© BMWi/Heller | Der Staatssekretär und Maritime Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer, betonte am ersten Konferenztag die Bedeutung einer leistungsstarken maritimen Wirtschaft für Deutschland als Exportnation. Außerdem stellte er die "Eckpunkte einer Maritimen Agenda 2025" vor.

News
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bremerhaven, 19.10.2015: Am ersten Tag der 9. Nationalen Maritimen Konferenz stellte der maritime Koordinator Uwe Beckmeyer die "Eckpunkte einer Maritimen Strategie der Bundesregierung" vor. Die darin enthaltenen ersten Maßnahmen sollen einerseits die maritime Wirtschaft weiter im ...

... internationalen Wettbewerb stärken und andererseits neue, zentrale Handlungsfelder und weiterführende Maßnahmen erschließen. 

Dabei liegen die Schwerpunkte bei:

  • Sicherung der Technologieführerschaft
  • Erschließung neuer Wachstumsmärkte
  • Ausbau der Innovationsförderung im Schiffbau (Verlängerung des Förderprogramms "Maritime Technologien der nächsten Generation" bis 2017)
  • Intensivierung des Handlungsfeldes Energiewende mit der Offshore-Windenergie (Fortsetzung Arbeitskreis "Vernetzung der maritimen Wirtschaft mit der Branche der Offshore-Windenergie" )
  • Fortentwicklung des Nationalen Masterplan Maritime Technologien (NMMT)
  • Erhaltung der industriellen Kernfähigkeiten im Marineschiffbau
  • "Green Shipping" als Klima- und Umweltschutz im Seeverkehr voranbringen und als Wettbewerbsfaktor nutzen (neue Antriebskonzepte wie LNG-Techniken, dazu gehörige Infrastruktur und Rechtssicherheit durch Umsetzung des neuen IGF-Codes als Verwendungsstandard)
  • Erhalt und Neubau der Infrastruktur vom Seehafen bis zum Hinterland
  • Ausbildung und Beschäftigung im maritimen Cluster weiter entwickeln (vom Lotsen bis Industrie 4.0)
  • Industrie 4.0 schneller in der maritimen Branche verankern

 

Ziele der Eckpunkte der neuen maritimen Strategie

01verstärkte Investitionen in Forschung, Entwicklung und Innovation anreizen

02Forschungsergebnisse in Marktprodukte umsetzen

03Systemkompetenz ausbauen

04Technologieentwicklung auch branchenübergreifend voranbringen

05Erhöhung der Sichtbarkeit der maritimen Wirtschaft als Hightech-Branche

06Marktanteile der deutschen Industrie stärken und Weltmarktführerschaft in zentralen Segmenten erreichen/sichern

 

Neben der ziliven, maritimen Sicherheit und bspw. zu schaffender, neuer Synergien zwischen Technologieprogrammbausteinen wie der Luft- und Raumfahrt soll nun auch der Tiefseebergbau mit einer Roadmap versehen werden, damit die bereits vorhandenen Explorationslizenzen auch zügig zu einem "Pilot Mining" genutzt werden. Aber auch die Bundesländer sollen in Zukunft über die Anpassung des Kofinanzierungsschlüssels mehr in die Pflicht genommen werden ...

Veröffentlicht vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 19.10.2015: pdfNMK 2015: "Eckpunkte einer Maritimen Strategie der Bundesregierung"
(pdf | 15 Seiten | 3,9 MB) 

Quelle: Veröffentlichung des BMWi: Maritimer Koordinator Beckmeyer stellt "Eckpunkte einer Maritimen Strategie der Bundesregierung" auf der 9. Nationalen Maritimen Konferenz vor (19.10.2015)

 

Lesen Sie dazu auch unsere Artikel:

 

Weiterführende Infos:

Nächste Veranstaltung:

10. Maritimer Afterwork Club:
Berlin, 01.11.2018

„Globale Märkte, nationale Verantwortung – Was heißt das für Schiffbau & Meerestechnik?“
zu den 1. Impressionen
Der 11. MAWC ist in der vierten Januarwoche 2019 im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin geplant.

 

Nächste Termine

13 Jun
Ausstellung: EUROPA UND DAS MEER
13. Juni 2018 - 06. Januar 2019

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums in Zusammenarbeit mit dem Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Universität zu Köln.

Ort:

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM
Ausstellungshalle Exhibition Hall
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Detaillierte Infos finden Sie im Flyer.

Hier lesen Sie einen Bericht zur Ausstellung.

22 Nov
13 Dez

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der Projektträger Jülich die maritime Statustagung.
Sie findet in diesem Jahr am Donnerstag, den 13. Dezember 2018 in Berlin statt.
Auf dem Programm stehen interessante Forschungsergebnisse aus dem breiten Themenspektrum des Maritimen Forschungsprogramms.
Als neues Element der Statustagung ist eine Podiumsdiskussion zu einem der vier neuen Technologiequerschnitte vorgesehen.
Nutzen Sie die Statustagung als Plattform, um sich branchenübergreifend über aktuelle Forschungsergebnisse und geplante Aktivitäten auszutauschen.
Weitere Informationen zum Tagungsprogramm folgen mit der offiziellen Einladung. 
Tagungshotel:
Steigenberger Hotel am Kanzleramt
Ella-Trebe-Straße 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 740 743 990
Fax: 030 – 740 743 816
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wenn Sie bereits im Vorfeld ein Zimmer im Tagungshotel reservieren möchten, können Sie dies ab sofort bis zum 31.10.2018 unter dem Stichwort „Statustagung Maritime Technologien“ im Abrufkontingent für 159 € inkl. Frühstück tun. Im Umfeld des Tagungshotels finden Sie noch weitere, auch günstigere Hotels.

25 Jun
Day of the Seafarer
25. Juni 2019

Happy "Day of the Seafarer"! Mast und Schotbruch allen, die heute auf See sind!

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel