Am Mittwoch, 26. Februar 2020 fand der 13. Maritime After Work Club des Maritimen Hauptstadtforums in der Britischen Botschaft Berlin zu "Chinas Engagement im Südchinesischen Meer und in der Arktis" sowie die Nachbetrachtung der Münschner Sicherheitskonferenz 2020 statt.

Weiterlesen ...

Die aktuelle Ausgabe 6, Dezember 2019 der Position - Mitteilungen des Deutschen Nautischen Vereins, ist erschienen und informiert unter anderem über den 24. Nautischen Parlamentarischen Abend in Berlin, welcher in diesem Jahr die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen habe. In seiner Rede unterstrich der DNV-Vorsitzende Frank Wessels die Bedeutung dieser Veranstaltung und freute sich auf eine interessante Diskussion mit fünf Abgeordneten der im Bundestag vertretenen Parteien. Wilhelmshaven - die Marinehauptstadt an der Nordsee wird thematisiert, ebenso das Elsflether Schifffahrtsessen des Nautischen Vereins Niedersachsen e.V. am 14. November.

Weiterlesen ...

Mit der »Bibby WaveMaster Horizon« nehmen Siemens Gamesa und der Energiekonzern EnBW ein neues Schiff in Betrieb, das maßgeblich zur weiteren Kostensenkung von Offshore-Windstrom beitragen soll. Der Windpark-Versorger, den die beiden Unternehmen gemeinsam für zehn Jahre von Bibby Marine Services gechartert haben, kommt bei der Wartung des größten deutschen Windparks zum Einsatz. Das von Damen Shipyards Galati in Rumänien gebaute Schiff fährt künftig von Emden aus in die Nordsee zu den Windparks »Hohe See« und »Albatros«.

Weiterlesen ...

Der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) begrüßt die am 10.10.2019 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Küstenländern unterzeichnete Absichtserklärung über die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Nutzung von Landstrom in Häfen.

Weiterlesen ...

MAWC zu Gast in der Landesvertretung Baden-Württemberg

Der 12. Maritime After Work Club (MAWC) fand unter der Schirmherrschaft des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik e.V. (VSM) in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin am Mittwoch, 09. Oktober 2019 zum Thema „Praktische Ansätze zur Einführung emissionsarmer Schiffe“ statt ...

Weiterlesen ...

Täglich werden inzwischen 360.000 Cyberangriffe weltweit gemeldet. Allein im vergangenen Jahr gab es einen Anstieg um knapp 40%. Der Schaden, den kriminelle Hacker anrichten, wird auf 2 Bio. $ jährlich geschätzt – Tendenz steigend. Krischan Förster schreibt im Hansa International Maritime Journal 08/2019: Die Bedrohung durch Cyber-Kriminalität ist auch in der Schifffahrt in aller Munde, spätestens nachdem 2017 das NotPetya-Virus über Tage Terminals und Schiffe des weltgrößten Reedereikonzerns Maersk lahm gelegt hat. Den Schaden bezifferten die Dänen damals mit rund 350Mio. $.

Weiterlesen ...

Die Nationale Maritime Konferenz (NMK) 2019 findet vom 22. - 23. Mai 2019 in Friedrichshafen / Bodenseekreis statt. Im Vorfeld veröffentlicht die IHK-Nord ein Positionspapier, indem sie die langfristigen Anstrengungen der Bundesregierung, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der maritimen Wirtschaft in Deutschland zu verbessern, begrüßt ...

Weiterlesen ...

Das Maritime Hauptstadtforum (MHF) hatte am Donnerstag, 28. März 2019 in die Britische Botschaft Berlin zum 11. Maritimen After Work Club (MAWC) eingeladen. Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Maritimen Instituts (DMI) sowie des NATO COE CSW (Center of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters) wurde intensiv über das Thema „Auf dem Weg in eine neue Weltordnung. China als treibende Kraft. Was wir von den Entwicklungen im Südchinesischen Meer und in der Arktis lernen können“ diskutiert.

Weiterlesen ...

Am Donnerstag, 28. März 2019 fand der 11. Maritime After Work Club des Maritimen Hauptstadtforums in der Britischen Botschaft Berlin zu den Entwicklungen im Südchinesischen Meer bis hin zur Arktis mit einer zukünftigen neuen Weltordnung durch China statt.

Weiterlesen ...

Vom 09. bis 11. Januar 2019 fand in Dobbin-Linstow (Landkreis Rostock) die Historisch-Taktische Tagung der Marine statt. In den Vorträgen und Diskussionen ging es um die historische Betrachtung operativ-strategischen Denkens in den unterschiedlichen deutschen Marinen. Anhand von neun Einzelvorträgen junger Offiziere diskutierten über 600 Marineoffiziere über Lernbeispiele, Querdenker und Vorstellungen vom Seeraum in der Kaiserlichen Marine, der Reichsmarine, der Bundesmarine und der heutigen Deutschen Marine. Aus der Beschäftigung mit damaligem operativ-strategischen Denken können gerade in einer Zeit der wachsenden Bedeutung der Landes- und Bündnisverteidigung neue Impulse gewonnen werden.

Weiterlesen ...

DNV Position Ausgabe 5/2018: Unmittelbar vor dem 23. Parlamentarischen Nautischen Abend des DNV fand in Berlin die alljährliche "Seeschifffahrts-Sicherheitskonferenz" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) statt. Unter der Moderation von Ministerialrat Jan Reche, dem Leiter des Referats Sicherheit in der Seeschifffahrt des BMVI, trugen insgesamt zwölf Referenten aus verschiedenen maritimen Branchen und Tätigkeiten vor, inwieweit sie beziehungsweise ihr Unternehmen oder Engagement zur allgemeinen Sicherheit auf See beitrügen. Ganz allgemein wurde festgestellt, dass sich die Seeschifffahrt im Hinblick auf eine weiter gehende und schließlich vollständige Autonomisierung wegen ihrer höchst sensiblen Beschaffenheit derzeit nur sehr begrenzt eigne.

Weiterlesen ...

Mit dem Thema "Herausforderungen an Seeräume in Zeiten des Wandels" lockte die nunmehr 12. Maritime Convention Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Militär zu Panels und Vorträgen in die Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin. Den Veranstaltern, dem "Deutschen Maritimen Institut" zusammen mit "griephan" ist es gelungen, 162 maritime Experten und Expertinnen zu anspruchsvollen Fragen maritimer Zukunft zu scharen.

Weiterlesen ...

MAWC zu Gast im Turmzimmer in Berlin (Diehl Stiftung)

"Der 10. Maritime After Work Club zu Gast in Berlins schönstem Wohnzimmer" ... Mit diesen Worten bedankte sich Herr Dr. Reinhard Lüken, Lenkungskreisangehöriger des Maritimen Hauptstadt Forums und Geschäftsführer des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik e.V., bei der Gastgeberin Frau Dr. rer. nat. Elisabeth Hauschild, Diehl Stiftung und Co. KG, im Rahmen des 10. Maritimen After Work Clubs (10. MAWC) am frühen Abend des 1. November 2018.

Weiterlesen ...

MAWC zu Gast im Turmzimmer in Berlin (Diehl Stiftung)

Der 10. Maritime After Work Club (MAWC) fand im Turmzimmer der Diehl Stiftung in Berlin am Donnerstag, 01. November 2018 statt. Nach der Begrüßung durch Frau Dr. Hauschild (Diehl Stiftung) als Gastgeberin der Location referierte Herr Dr. Lüken (Geschäftsführer VSM) kurz zu dem Thema "Globale Märkte, nationale Verantwortung – Was heißt das für Schiffbau & Meerestechnik?" ...

Weiterlesen ...

Für die deutschen Fährhäfen im Ostseeraum erweisen sich weiterhin Skandinavien und Finnland als Wachstumsgaranten, Russland bleibt ein Sorgenkind. Keine Klarheit gibt es bislang bei technischen Zukunftsfragen.
HANSA International Maritime Journal – 155. Jahrgang – 2018 – Nr. 10: Besonders gut entwickelt haben sich für Rostock zuletzt die Routen nachGedser und Trelleborg. Zum einen, weil für den Dänemark-Verkehr neue Fährschiffe mit einer größeren Kapazität zum Einsatz gekommen sind und damit die steigende Nachfrage bedient werden konnte. Zum anderen, weil auf den Schweden-Routen zwei Fährreedereien das seit Jahren hohe Niveau im Güter-und Passagierverkehr noch steigern konnten.

Weiterlesen ...

Zum ersten Mal fand das renommierte TradeWinds Shipowners Forum im Rahmen der SMM, der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, statt. Auf der Konferenz in Hamburg trafen namhafte Schiffseigner und internationale Experten zusammen, um über Perspektiven der Branche zu diskutieren. Im Vordergrund standen Fragen der Finanzierung und Effizienzfortschritte durch digitale Lösungen.
Hamburg, 05.09.2018 – Athen, Singapur, Houston: In der internationalen Schifffahrtsbranche ist das „Shipowners Forum“ von TradeWinds eine feste Größe.

Weiterlesen ...

Zum siebten Mal fand die MS&D (The international conference on maritime security and defence) während der maritimen Weltleitmesse SMM in Hamburg statt. Im Fokus der internationalen Fachkonferenz am 6. und 7. September 2018 standen aktuelle und künftige Herausforderungen maritimer Sicherheit und Verteidigung. 20 namhafte Experten aus Marine, Industrie und Wissenschaft diskutierten über Themen wie die Sicherheit der internationalen Seewege, den Einsatz von Marinestreitkräften bei Krisenoperationen und Cybersecurity. 

Weiterlesen ...

Wie schnell und wie stark werden Digitalisierung und Automatisierung die Schifffahrtsindustrie künftig verändern? Das Tempo bestimmt die Branche selbst. Beim Maritime Future Summit, der im Rahmen der Weltleitmesse SMM in Kooperation mit dem Hansa International Maritime Journal durchgeführt wurde, brachten Experten die Teilnehmer auf den aktuellen Stand – und skizzierten die weitere Entwicklung.

Weiterlesen ...

Hamburg, 04.09.2018 – Auf der heutigen Eröffnungs-Pressekonferenz der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft diskutierten prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft in Hamburg über die aktuellen Herausforderungen der Branche. Im Fokus der Debatte standen der ab 1. Januar 2020 geltende Grenzwert von 0,5 Prozent Schwefelanteil im Schiffsbrennstoff und das Ziel, die Treibhausgasemissionen der globalen Schifffahrt bis zum Jahr 2050 zu halbieren. Antworten auf die komplexen Fragestellungen erhalten die erwarteten 50.000 Besucher von den rund 2.300 Ausstellern sowie durch das umfangreiche Konferenzprogramm.

Weiterlesen ...

Optimierter Schiffspropeller von MMG vor dem Haupteingang aufgebaut: Das Wahrzeichen der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft weist den Weg zur grünen Schifffahrt.
Hamburg, 30. August 2018 – Gut sichtbar markiert der goldfarbig schimmernde Schiffspropeller mit siebeneinhalb Metern Durchmesser der Mecklenburger Metallguss GmbH (MMG) auch dieses Jahr wieder den Eingang zur SMM in der Hamburg Messe und Congress. Mithilfe eines riesigen Kranes wurde er dort heute platziert. Der Propeller ist das Wahrzeichen der maritimen Weltleitmesse SMM, die am Dienstag, 4. September in Hamburg ihre Tore öffnet. 2.289 Aussteller aus 69 Nationen und rund 50.000 Fachbesucher aus über 120 Ländern werden bis zum 7. September in der Hansestadt erwartet.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...

Nächste Veranstaltung:

Der 13. Maritime After Work Club findet statt am Mittwoch 26. Februar 2020

zum Thema „Chinas Engagement im Südchinesischen Meer.
Rückkehr der Großmachtrivalität mit Konfliktpotential? Welche Handlungsoptionen hat der Westen?“

Location: Britische Botschaft Berlin


Einladungen erfolgen an einen gesonderten Verteiler Anfang Februar.

 

 

 

 

 

 

Nächste Termine

8 Sep
SMM Hamburg 2020
Datum 08. September 2020 - 11. September 2020

Die SMM, die internationale Leitmesse der maritimen Wirtschaft, findet vom 8. bis. 11. September 2020 auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress statt. Mit 2.289 Ausstellern aus 69...

Terminkalender

Wenig gelesene Artikel